Nichts ist so wandelbar wie die Vergangenheit.


nichts-ist-so-wandelbar-wie-die-vergangenheit
markus m. ronnernichtsistsowandelbarwiedievergangenheitnichts istist soso wandelbarwandelbar wiewie diedie vergangenheitnichts ist soist so wandelbarso wandelbar wiewandelbar wie diewie die vergangenheitnichts ist so wandelbarist so wandelbar wieso wandelbar wie diewandelbar wie die vergangenheitnichts ist so wandelbar wieist so wandelbar wie dieso wandelbar wie die vergangenheit

Wenig und Viel sind wandelbar wie Geschenke, je nachdem wie sie der Gebende oder Empfangene betrachtet. -Tschuang-tse
wenig-und-viel-sind-wandelbar-wie-geschenke-nachdem-wie-sie-der-gebende-oder-empfangene-betrachtetÂ
Nichts vergoldet die Vergangenheit so sehr wie ein schlechtes Gedächtnis. -John Steinbeck
nichts-vergoldet-die-vergangenheit-so-sehr-wie-ein-schlechtes-gedächtnis
Nichts belebt die Vergangenheit so vollständig wieder, wie der Geruch, den man mit ihr assoziert. -Nabokov
nichts-belebt-die-vergangenheit-so-vollständig-wieder-wie-der-geruch-den-man-mit-ihr-assoziert
Wenig und Viel sind wandelbar wie Geschenke, je nachdem sie der Gebende oder der Empfangende betrachtet. -Zhuangzi
wenig-und-viel-sind-wandelbar-wie-geschenke-nachdem-sie-der-gebende-oder-der-empfangende-betrachtet
Es ist ein Fehler zu denken das die Vergangenheit Tod ist. Nichts was jemals passiert ist, ist ohne Einfluss auf diesen Moment. -Durant
es-ist-ein-fehler-zu-denken-das-die-vergangenheit-tod-ist-nichts-was-jemals-passiert-ist-ist-ohne-einfluss-auf-diesen-moment