Gottes Schutz scheint uns leicht entbehrlich, solange wir ihn besitzen. Zu unserem eigenen Nutzen und Wohl entzieht ihn Gott zuweilen, damit wir erkennen, dass ohne Gottes Schutz der Mensch ein reines Nichts ist.


gottes-schutz-scheint-uns-leicht-entbehrlich-solange-wir-ihn-besitzen-zu-unserem-eigenen-nutzen-und-wohl-entzieht-ihn-gott-zuweilen-damit-wir
antonius von paduagottesschutzscheintunsleichtentbehrlichsolangewirihnbesitzenzuunseremeigenennutzenundwohlentziehtgottzuweilendamiterkennendassohnedermenscheinreinesnichtsistgottes schutzschutz scheintscheint unsuns leichtleicht entbehrlichsolange wirwir ihnihn besitzenzu unseremunserem eigeneneigenen nutzennutzen undund wohlwohl entziehtentzieht ihnihn gottgott zuweilendamit wirwir erkennendass ohneohne gottesgottes schutzschutz derder menschmensch einein reinesreines nichtsnichts istgottes schutz scheintschutz scheint unsscheint uns leichtuns leicht entbehrlichsolange wir ihnwir ihn besitzenzu unserem eigenenunserem eigenen nutzeneigenen nutzen undnutzen und wohlund wohl entziehtwohl entzieht ihnentzieht ihn gottihn gott zuweilendamit wir erkennendass ohne gottesohne gottes schutzgottes schutz derschutz der menschder mensch einmensch ein reinesein reines nichtsreines nichts ist

Es scheine uns gut oder böse, so wollen wir der Stimme des HERRN, unsres Gottes, zu dem wir dich senden, gehorchen, damit es uns wohl ergehe, wenn wir der Stimme des HERRN, unsres Gottes, gehorchen! -Jeremiah 42:6
es-scheine-uns-gut-oder-böse-so-wollen-wir-der-stimme-herrn-unsres-gottes-zu-dem-wir-dich-senden-gehorchen-damit-es-uns-wohl-ergehe-wenn-wir-der
Darin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden, daß Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben möchten. -1 John 4:9
darin-ist-die-liebe-gottes-zu-uns-geoffenbart-worden-daß-gott-seinen-eingeborenen-sohn-in-die-welt-gesandt-hat-damit-wir-durch-ihn-leben-möchten
Ein Mensch ohne Stimme ist ein Mensch ohne Schutz. -Johnson
ein-mensch-ohne-stimme-ist-ein-mensch-ohne-schutz