Der Mensch lebt in einer Welt von Vermutungen, von Geheimnissen, von Unsicherheiten.


der-mensch-lebt-in-einer-welt-von-vermutungen-von-geheimnissen-von-unsicherheiten
deweydermenschlebtineinerweltvonvermutungengeheimnissenunsicherheitender menschmensch lebtlebt inin einereiner weltwelt vonvon vermutungenvon geheimnissenvon unsicherheitender mensch lebtmensch lebt inlebt in einerin einer welteiner welt vonwelt von vermutungender mensch lebt inmensch lebt in einerlebt in einer weltin einer welt voneiner welt von vermutungender mensch lebt in einermensch lebt in einer weltlebt in einer welt vonin einer welt von vermutungen

Ich lasse mich von der Intuition leiten - aber nur, wenn meine Vermutungen von den Tatsachen bekräftigt werden. -Lee Iacocca
ich-lasse-mich-von-der-intuition-leiten-aber-nur-wenn-meine-vermutungen-von-den-tatsachen-bekräftigt-werden
Die Natur lebt von der Geduld, der Mensch von der Ungeduld. -Jellinek
die-natur-lebt-von-der-geduld-der-mensch-von-der-ungeduld
Von einem bestimmten Alter an schließt sich der menschliche Geist. Von da an lebt man von seinem intellektuellen Fett. -William Lyon Phelps
von-einem-bestimmten-alter-an-schließt-sich-der-menschliche-geist-von-da-an-lebt-man-von-seinem-intellektuellen-fett
Wenn der Körper von seinem Geist abgetrennt wird, was man ja als «sterben» bezeichnet, so bleibt der Mensch dennoch ein Mensch und lebt. -Emanuel Swedenborg
wenn-der-körper-von-seinem-geist-abgetrennt-wird-was-man-ja-als-sterben-bezeichnet-so-bleibt-der-mensch-dennoch-ein-mensch-und-lebt
Je älter der Mensch wird, desto mehr lebt er von dem, was er nicht isst. -Birgel
je-älter-der-mensch-wird-desto-mehr-lebt-er-von-dem-was-er-nicht-isst