Wir wünschen uns leidenschaftlich, es möchte ein anderes Leben geben, in dem wir dieselben bleiben, die wir hienieden gewesen sind. Aber wir bedenken nicht, daß wir, sogar ohne erst auf dieses andere Leben zu warten, schon in diesem hier nach einigen Jahren dem untreu werden, was wir gewesen sind und was wir selbst in der Unsterblichkeit noch wiederfinden wollten.


wir-wünschen-uns-leidenschaftlich-es-möchte-ein-anderes-leben-geben-in-dem-wir-dieselben-bleiben-die-wir-hienieden-gewesen-sind-aber-wir-bedenken
marcel proustwirwünschenunsleidenschaftlichesmchteeinandereslebengebenindemwirdieselbenbleibendiehieniedengewesensindaberbedenkennichtdaßwirsogarohneerstaufdiesesanderezuwartenschondiesemhiernacheinigenjahrenuntreuwerdenwassindundselbstderunsterblichkeitnochwiederfindenwolltenwir wünschenwünschen unsuns leidenschaftliches möchtemöchte einanderes lebenleben gebenin demdem wirwir dieselbendieselben bleibendie wirwir hieniedenhienieden gewesengewesen sindaber wirwir bedenkenbedenken nichtdaß wirsogar ohneohne ersterst aufauf diesesandere lebenleben zuzu wartenschon inin diesemdiesem hierhier nachnach einigeneinigen jahrenjahren demdem untreuuntreu werdenwas wirwir gewesengewesen sindsind undund waswas wirwir selbstselbst inin derder unsterblichkeitunsterblichkeit nochnoch wiederfindenwiederfinden wolltenwir wünschen unswünschen uns leidenschaftliches möchte einmöchte ein anderesein anderes lebenanderes leben gebenin dem wirdem wir dieselbenwir dieselben bleibendie wir hieniedenwir hienieden gewesenhienieden gewesen sindaber wir bedenkenwir bedenken nichtsogar ohne erstohne erst auferst auf diesesauf dieses anderedieses andere lebenandere leben zuleben zu wartenschon in diesemin diesem hierdiesem hier nachhier nach einigennach einigen jahreneinigen jahren demjahren dem untreudem untreu werdenwas wir gewesenwir gewesen sindgewesen sind undsind und wasund was wirwas wir selbstwir selbst inselbst in derin der unsterblichkeitder unsterblichkeit nochunsterblichkeit noch wiederfindennoch wiederfinden wollten

Wir sind hier um dem Leben das zu geben was wir können, nicht um das vom Leben zu bekommen was wir wollen. -Osler
wir-sind-hier-um-dem-leben-das-zu-geben-was-wir-können-nicht-um-das-vom-leben-zu-bekommen-was-wir-wollen
Der Wandel kommt nicht wenn wir auf irgendeine andere Person zu irgendeiner anderen Zeit warten. Wir sind die auf die wir gewartet haben. Wir sind der Wandel den wir suchen. -Obama
der-wandel-kommt-nicht-wenn-wir-auf-irgendeine-andere-person-zu-irgendeiner-anderen-zeit-warten-wir-sind-die-auf-die-wir-gewartet-haben-wir-sind-der
Wir leben wenn wir physisch überleben, aber gut Leben wir erst wenn es Dinge gibt, um die wir uns Sorgen. -May
wir-leben-wenn-wir-physisch-überleben-aber-gut-leben-wir-erst-wenn-es-dinge-gibt-um-die-wir-uns-sorgen
Wenn wir akzeptieren, dass wir gespalten sind, werden wir unvermeidlich den Wunsch nach totaler Sicherheit haben; denn solange wir gespalten sind, befinden wir uns immer in Gefahr. -David Bohm
wenn-wir-akzeptieren-dass-wir-gespalten-sind-werden-wir-unvermeidlich-den-wunsch-nach-totaler-sicherheit-haben-denn-solange-wir-gespalten-sind