Wir können unser Herz dem Leben nicht entziehen, aber wir können es so bilden und lehren, daß es dem Zufall überlegen ist und auch dem Schmerzlichen ungebrochen zuschauen kann.


wir-können-unser-herz-dem-leben-nicht-entziehen-aber-wir-können-es-so-bilden-und-lehren-daß-es-dem-zufall-überlegen-ist-und-auch-dem-schmerzlichen
hermann hessewirknnenunserherzdemlebennichtentziehenaberwiressobildenundlehrendaßzufallüberlegenistauchschmerzlichenungebrochenzuschauenkannwir könnenkönnen unserunser herzherz demdem lebenleben nichtnicht entziehenaber wirwir könnenkönnen eses soso bildenbilden undund lehrendaß eses demdem zufallzufall überlegenüberlegen istist undund auchauch demdem schmerzlichenschmerzlichen ungebrochenungebrochen zuschauenzuschauen kannwir können unserkönnen unser herzunser herz demherz dem lebendem leben nichtleben nicht entziehenaber wir könnenwir können eskönnen es soes so bildenso bilden undbilden und lehrendaß es demes dem zufalldem zufall überlegenzufall überlegen istüberlegen ist undist und auchund auch demauch dem schmerzlichendem schmerzlichen ungebrochenschmerzlichen ungebrochen zuschauenungebrochen zuschauen kann

Wir können Gott mit dem Verstande suchen, aber finden können wir ihn nur mit dem Herzen -Josef von Eötvös
wir-können-gott-mit-dem-verstande-suchen-aber-finden-können-wir-ihn-nur-mit-dem-herzen
Wir können Gott mit dem Verstande suchen, aber finden können wir ihn nur mit dem Herzen. -Vásárosnamény
wir-können-gott-mit-dem-verstande-suchen-aber-finden-können-wir-ihn-nur-mit-dem-herzen
Wir sind hier um dem Leben das zu geben was wir können, nicht um das vom Leben zu bekommen was wir wollen. -Osler
wir-sind-hier-um-dem-leben-das-zu-geben-was-wir-können-nicht-um-das-vom-leben-zu-bekommen-was-wir-wollen
Die Reise ist äußerst beschwerlich. Wir werden soweit reisen, wie wir können, aber wir können in einem Leben nicht alles sehen, was wir gerne sehen wollen oder alles lernen, was wir gerne wissen würden. -Eiseley
die-reise-ist-äußerst-beschwerlich-wir-werden-soweit-reisen-wie-wir-können-aber-wir-können-in-einem-leben-nicht-alles-sehen-was-wir-gerne-sehen