Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung und Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen


nun-aber-bleibt-glaube-hoffnung-und-liebe-diese-drei-aber-die-liebe-ist-die-größte-unter-ihnen
unbekanntnunaberbleibtglaubehoffnungundliebediesedreidieliebeistgrßteunterihnennun aberaber bleibtbleibt glaubehoffnung undund liebediese dreiaber diedie liebeliebe istist diedie größtegrößte unterunter ihnennun aber bleibtaber bleibt glaubehoffnung und liebeaber die liebedie liebe istliebe ist dieist die größtedie größte untergrößte unter ihnennun aber bleibt glaubeaber die liebe istdie liebe ist dieliebe ist die größteist die größte unterdie größte unter ihnenaber die liebe ist diedie liebe ist die größteliebe ist die größte unterist die größte unter ihnen

Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die größte aber von diesen ist die Liebe.Pflichtbewusstsein ohne Liebe macht verdrießlich, Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos, Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart, Wahrhaftigkeit ohne Liebe macht kritiksüchtig, Klugheit ohne Liebe macht betrügerisch, Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch, Ordnung ohne Liebe macht kleinlich, Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch, Macht ohne Liebe macht grausam, Ehre ohne Liebe macht hochmütig, Besitz ohne Liebe macht geizig, Glaube ohne Liebe macht fanatischGlaube, Liebe, Hoffnung: glaube, liebe Hoffnung!Die größte Liebe ist immer die, die unerfüllt bleibt.Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat; Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.Unser Glaube, daß ein Wesen an einem unbekannten Leben teilhat, in das unsere Liebe uns mit hineintragen würde, ist unter allem, was die Liebe zu ihrer Entstehung braucht, das Bedeutungsvollste, demgegenüber alles andere nur noch wenig ins Gewicht fallen kann.