Man erringe den Mut, sich arm zu zeigen! So raubt man der Armut den schärfsten Stachel.


man-erringe-den-mut-sich-arm-zu-zeigen-so-raubt-man-der-armut-den-schärfsten-stachel
thümmelmanerringedenmutsicharmzuzeigensoraubtmanderarmutschärfstenstachelman erringeerringe denden mutsich armarm zuzu zeigenso raubtraubt manman derder armutarmut denden schärfstenschärfsten stachelman erringe denerringe den mutsich arm zuarm zu zeigenso raubt manraubt man derman der armutder armut denarmut den schärfstenden schärfsten stachelman erringe den mutsich arm zu zeigenso raubt man derraubt man der armutman der armut dender armut den schärfstenarmut den schärfsten stachelso raubt man der armutraubt man der armut denman der armut den schärfstender armut den schärfsten stachel

Man ist nicht arm, wenn man kein Geld hat. Arm ist man, wenn man denkt es sei davon abhängig.Mut beweist man nicht mit der Faust allein, man braucht den Kopf dazu.Umso mehr man sich schreibt, umso mehr verliert man den Mut miteinander zu reden.Mut bedeutet das zu tun, wovor man Angst hat. Man kann nicht mutig sein, ohne dass man sich fürchtet.Mut ist, wenn man Todesangst hat, sich aber trotzdem in den Sattel schwingt.Mut ist, wenn man Todesangst hat, aber sich trotzdem in den Sattel schwingt.