Lausche dem Frühling, sehe die Farben, öffne Dein Herz. Das vertreibt Sorgen, Ärger und so manchen Schmerz.


lausche-dem-frühling-sehe-die-farben-öffne-dein-herz-das-vertreibt-sorgen-Ärger-und-so-manchen-schmerz
constanze hoffmannlauschedemfrühlingsehediefarbenffnedeinherzdasvertreibtsorgenÄrgerundsomanchenschmerzlausche demdem frühlingsehe diedie farbenöffne deindein herzdas vertreibtvertreibt sorgenÄrger undund soso manchenmanchen schmerzlausche dem frühlingsehe die farbenöffne dein herzdas vertreibt sorgenÄrger und sound so manchenso manchen schmerzÄrger und so manchenund so manchen schmerzÄrger und so manchen schmerz

Angst vertreibt nicht die Sorgen von Morgen, sondern vertreibt die heutige Stärke. -Spurgeon
angst-vertreibt-nicht-die-sorgen-von-morgen-sondern-vertreibt-die-heutige-stärke
Wenn Schmerz das innere Empfinden trifft, dann baue keine Mauer, öffne, offenbare dich, bald verlierst du Schmerz und Trauer. -Schimpl
wenn-schmerz-das-innere-empfinden-trifft-dann-baue-keine-mauer-öffne-offenbare-dich-bald-verlierst-schmerz-und-trauer
Dein Leben sei fröhlich, kein Leiden betrübe dein Herz! Das Glück sei stets dein Begleiter, nie treffe dich Kummer und Schmerz! -unbekannt
dein-leben-sei-fröhlich-kein-leiden-betrübe-dein-herz-das-glück-sei-stets-dein-begleiter-nie-treffe-dich-kummer-und-schmerz
Sei hochbeseligt oder leide: Das Herz bedarf ein zweites Herz. Geteilte Freude ist doppelt Freude, Geteilter Schmerz ist halber Schmerz. -Cicero
sei-hochbeseligt-oder-leide-das-herz-bedarf-ein-zweites-herz-geteilte-freude-ist-doppelt-freude-geteilter-schmerz-ist-halber-schmerz
Deine Weisheit sei die Weisheit der grauen Haare, aber dein Herz – dein Herz sei das Herz der unschuldigen Kindheit. -Friedrich Schiller
deine-weisheit-sei-die-weisheit-der-grauen-haare-aber-dein-herz-dein-herz-sei-das-herz-der-unschuldigen-kindheit