Für den Schweizer Naturforscher Louis Agassiz war ein Gelehrter ein Mann, der sah, was andere übersahen. Einer seiner Schüler schrieb:


für-den-schweizer-naturforscher-louis-agassiz-war-ein-gelehrter-ein-mann-der-sah-was-andere-übersahen-einer-seiner-schüler-schrieb-mir-wurde-eine
unbekanntfürdenschweizernaturforscherlouisagassizwareingelehrtermanndersahwasandereübersaheneinerseinerschülerschriebmirwurdeeineblechschalemiteinemkleinenfischangewiesendensollteichstudierenohnejemandemdarüberzusprechenundnachzulesen'wennmeinungbindaßsiefertigsindwerdedanachfragen'nacheinerstundehattedasgefühlandemseinichtsmehrentdeckenbranntedaraufeinenberichtgebenaberschenktemirkeinebeachtungichmerkteaberermichbeobachtetenahmmeinenverstandzusammennachhundertstundenhundertfachedessenherausgefundenbeginnfürmglichgehaltenhatteerkanntwiedieschuppenaufgereihtgeformtwarenwußtejetztumgestaltanordnungzähneanderesbegierigmeineentdeckungenmannbringenabernochimmermeinlehreraußerfreundlichen'gutenmorgen'keinwortmichamsiebententagefragteer'na'hieltihmwährendauftischkantesaßzigarrezogvortragnachdemgeschlagenegesprochenhatteschwangsichvomtischsagte'zuwenig'gingweiterenwochezäherarbeitendlichergebnisseverblüfftenihnbefriedigtenfür denden schweizerschweizer naturforschernaturforscher louislouis agassizagassiz warwar einein gelehrtergelehrter einein mannder sahandere übersaheneiner seinerseiner schülerschüler schriebmir wurdewurde eineeine blechschaleblechschale mitmit einemeinem kleinenkleinen fischfisch angewiesenden solltesollte ichich studierenohne mitmit jemandemjemandem darüberdarüber zuzu sprechensprechen undund ohneohne darüberdarüber nachzulesenwenn ichich derder meinungmeinung bindaß siesie fertigfertig sindwerde ichich siesie danachdanach fragennach einereiner stundestunde hattehatte ichich dasdas gefühlan demdem fischfisch seisei nichtsnichts mehrmehr zuzu entdeckenund branntebrannte daraufeinen berichtbericht zuzu gebenaber agassizagassiz schenkteschenkte mirmir keinekeine beachtungich merktemerkte aberdaß erer michmich beobachteteich nahmnahm meinenmeinen verstandund nachnach hunderthundert stundenstunden hattehatte ichich dasdas hundertfachehundertfache dessendessen herausgefundenwas ichich zuzu beginnbeginn fürfür möglichmöglich gehaltengehalten hatteich hattehatte erkanntwie diedie schuppenschuppen aufgereihtaufgereiht undund geformtgeformt warenich wußtewußte jetztjetzt umum diedie gestaltgestalt undund anordnunganordnung derder zähnezähne undund umich warwar begierigmeine entdeckungenentdeckungen anan denden mannmann zuzu bringenaber nochnoch immerimmer hattehatte meinmein lehrerlehrer außeraußer einemeinem freundlichenfreundlichen 'gutenguten morgenmorgen' keinkein wortwort fürfür micham siebentensiebenten tagetage fragtefragte erund ichich hielthielt ihmwährend erer aufauf derder tischkantetischkante saßsaß undund anan seinerseiner zigarrezigarre zogmeinen vortragnachdem ichich eineeine geschlagenegeschlagene stundestunde gesprochengesprochen hatteschwang erer sichsich vomvom tischsagte 'zuzu wenigwenig' undund gingnach einereiner weiterenweiteren wochewoche zäherzäher arbeitarbeit aberaber hattehatte ichich endlichendlich ergebnissedie michmich verblüfftenverblüfften undund ihnfür den schweizerden schweizer naturforscherschweizer naturforscher louisnaturforscher louis agassizlouis agassiz waragassiz war einwar ein gelehrterein gelehrter eingelehrter ein mannwas andere übersaheneiner seiner schülerseiner schüler schriebmir wurde einewurde eine blechschaleeine blechschale mitblechschale mit einemmit einem kleineneinem kleinen fischkleinen fisch angewiesenden sollte ichsollte ich studierenohne mit jemandemmit jemandem darüberjemandem darüber zudarüber zu sprechenzu sprechen undsprechen und ohneund ohne darüberohne darüber nachzulesenwenn ich derich der meinungder meinung bindaß sie fertigsie fertig sindwerde ich sieich sie danachsie danach fragennach einer stundeeiner stunde hattestunde hatte ichhatte ich dasich das gefühlan dem fischdem fisch seifisch sei nichtssei nichts mehrnichts mehr zumehr zu entdeckenund brannte daraufeinen bericht zubericht zu gebenaber agassiz schenkteagassiz schenkte mirschenkte mir keinemir keine beachtungich merkte aberdaß er micher mich beobachteteich nahm meinennahm meinen verstandmeinen verstand zusammenund nach hundertnach hundert stundenhundert stunden hattestunden hatte ichhatte ich dasich das hundertfachedas hundertfache dessenhundertfache dessen herausgefundenwas ich zuich zu beginnzu beginn fürbeginn für möglichfür möglich gehaltenmöglich gehalten hatteich hatte erkanntwie die schuppendie schuppen aufgereihtschuppen aufgereiht undaufgereiht und geformtund geformt warenich wußte jetztwußte jetzt umjetzt um dieum die gestaltdie gestalt undgestalt und anordnungund anordnung deranordnung der zähneder zähne undzähne und umund um anderesich war begierigmeine entdeckungen anentdeckungen an denan den mannden mann zumann zu bringenaber noch immernoch immer hatteimmer hatte meinhatte mein lehrermein lehrer außerlehrer außer einemaußer einem freundlicheneinem freundlichen 'gutenfreundlichen 'guten morgenguten morgen' keinmorgen' kein wortkein wort fürwort für micham siebenten tagesiebenten tage fragtetage fragte erund ich hieltich hielt ihmwährend er aufer auf derauf der tischkanteder tischkante saßtischkante saß undsaß und anund an seineran seiner zigarreseiner zigarre zognachdem ich eineich eine geschlageneeine geschlagene stundegeschlagene stunde gesprochenstunde gesprochen hatteschwang er sicher sich vomsich vom tischsagte 'zu wenigzu wenig' undwenig' und gingnach einer weitereneiner weiteren wocheweiteren woche zäherwoche zäher arbeitzäher arbeit aberarbeit aber hatteaber hatte ichhatte ich endlichich endlich ergebnissedie mich verblüfftenmich verblüfften undverblüfften und ihn