Eine alte chinesische Geschichte handelt von einem Bauern, dessen Pferd weglief. Es war eine preisgekrönte, herrliche Stute. Deswegen kamen die Nachbarn, um dem Bauern ihr Mitleid über den herben Verlust auszusprechen.


eine-alte-chinesische-geschichte-handelt-von-einem-bauern-dessen-pferd-weglief-es-war-eine-preisgekrönte-herrliche-stute-deswegen-kamen-die
unbekannteinealtechinesischegeschichtehandeltvoneinembauerndessenpferdwegliefeswareinepreisgekrnteherrlichestutedeswegenkamendienachbarnumdembauernihrmitleidüberdenherbenverlustauszusprechenbistsichersehrtraurigsagtensiedochderbauerantwortetenurvielleichtwochespäterkamstutezurückundbrachtefünfwildepferdemitsichwiederdiesmalzugratulierenjetztglücklichundwiederamnächstentagversuchtesohnaufwildpferdereitenerwurdeabgeworfenbrachsicheinbeinsopechnachbarnvielleichtbauerdreitageoffiziereinsdorfsoldatenrekrutierensienahmenallejungenmännermitaußerwegenseinesgebrochenenbeinsfürkriegsdienstnichttauglichwareine altealte chinesischechinesische geschichtegeschichte handelthandelt vonvon einemeinem bauerndessen pferdpferd wegliefes warwar eineeine preisgekrönteherrliche stutedeswegen kamenkamen diedie nachbarnum demdem bauernbauern ihrihr mitleidmitleid überüber denden herbenherben verlustverlust auszusprechendu bistbist sichersicher sehrsagten siedoch derder bauerbauer antworteteantwortete nureine wochewoche späterspäter kamkam diedie stutestute zurückzurück undund brachtebrachte fünffünf wildewilde pferdepferde mitmit sichwieder kamenkamen diedie nachbarndiesmal umum zuzu gratulierendu bistbist jetztjetzt sichersicher sehrsehr glücklichsagten sieund wiederwieder antworteteantwortete derder bauerbauer nuram nächstennächsten tagtag versuchteversuchte derder sohnsohn desdes bauernauf einemeinem derder wildpferdewildpferde zuzu reitener wurdewurde abgeworfenabgeworfen undund brachbrach sichsich einein beinso einsagten diedie nachbarnantwortete derder bauerdrei tagetage späterspäter kamenkamen offiziereoffiziere insins dorfum soldatensoldaten zuzu rekrutierensie nahmennahmen allealle jungenjungen männermänner mitaußer demdem sohnsohn desdes bauernder wegenwegen seinesseines gebrochenengebrochenen beinsbeins fürfür denden kriegsdienstkriegsdienst nichtnicht tauglichtauglich wareine alte chinesischealte chinesische geschichtechinesische geschichte handeltgeschichte handelt vonhandelt von einemvon einem bauerndessen pferd wegliefes war einewar eine preisgekröntedeswegen kamen diekamen die nachbarnum dem bauerndem bauern ihrbauern ihr mitleidihr mitleid übermitleid über denüber den herbenden herben verlustherben verlust auszusprechendu bist sicherbist sicher sehrdoch der bauerder bauer antwortetebauer antwortete nureine woche späterwoche später kamspäter kam diekam die stutedie stute zurückstute zurück undzurück und brachteund brachte fünfbrachte fünf wildefünf wilde pferdewilde pferde mitpferde mit sichwieder kamen diekamen die nachbarndiesmal um zuum zu gratulierendu bist jetztbist jetzt sicherjetzt sicher sehrsicher sehr glücklichund wieder antwortetewieder antwortete derantwortete der bauerder bauer nuram nächsten tagnächsten tag versuchtetag versuchte derversuchte der sohnder sohn dessohn des bauernauf einem dereinem der wildpferdeder wildpferde zuwildpferde zu reitener wurde abgeworfenwurde abgeworfen undabgeworfen und brachund brach sichbrach sich einsich ein beinsagten die nachbarnantwortete der bauerdrei tage spätertage später kamenspäter kamen offizierekamen offiziere insoffiziere ins dorfum soldaten zusoldaten zu rekrutierensie nahmen allenahmen alle jungenalle jungen männerjungen männer mitaußer dem sohndem sohn dessohn des bauernder wegen seineswegen seines gebrochenenseines gebrochenen beinsgebrochenen beins fürbeins für denfür den kriegsdienstden kriegsdienst nichtkriegsdienst nicht tauglichnicht tauglich war

Bauer sein, das ist kein Job, sondern eine Aufgabe. Bauern denken in Generationen. -Borchert
bauer-sein-das-ist-kein-job-sondern-eine-aufgabe-bauern-denken-in-generationen
Es war einmal ein Fischer, der genoß das schöne Frühlingswetter in seinem kleinen Boot. Er fing nicht das Geringste, aber er freute sich über den friedlichen Tag, den leichten Wind, der das wasser kräuselte und den hübschen Schwung der Angelrute, als er den Köder mit einem Ruck wieder einholte. Kein Fisch schien sich um den Köder zu stören. Als er nach unten ins Wasser schaute, bemerkte er eine Wasserschlange gleich rechts neben dem Bott. Sie trug einen Frosch im Maul. Vorsichtig steiß er mit seiner Hand nach unten, packte die Schlange gleich hinter dem Frosch, zog sie ins Boot und schüttelte und drückte sie solange, bis sie den Frosch losließ. Als der Frosch Frosch glücklich auf dem Boden des Bootes herumhüpfte und der Fischer die Schlange gerade freilassen wollte, fiel ihm ein, er hatte ja unter dem Sitz noch einen Flachmann mit erfrischender Flüssigkeit. Allerdings stellte sich heraus: das Ding war schon ziemlich leer. So blieben ihm selbst nur ein paar Tropfen. Den Rest teilte er mit der Schlange, und ließ sie dann gehen. Unser Fischer kehrte zu seinem Zeitvertreib zurück. Gerade als er den neuen Köder an dem kleinen Gewicht befestigte, sah er überrascht, wie seine alte Freundin, die Schlange, Richtung zurückkam. Nur hatte sie diesmal zwei Frösche! Die Moral der Geschichte ist simpel: Wenn einer sich so benimmt, daß du es magst und mehr davon sehen willst, beloh ne es, egal ob du Fischer bist oder Schlange! -James G. Martin
es-war-einmal-ein-fischer-der-genoß-das-schöne-frühlingswetter-in-seinem-kleinen-boot-er-fing-nicht-das-geringste-aber-er-freute-sich-über-den
Das ist die Geschichte des Bauern Al Hafed, der im alten Persien lebt. Eines Tages erfährt Al Hafed von einem greisen Schriftgelehrten zum ersten Mal in seinem Leben etwas über Edelsteine.
das-ist-die-geschichte-bauern-al-hafed-der-im-alten-persien-lebt-eines-tages-erfährt-al-hafed-von-einem-greisen-schriftgelehrten-zum-ersten-mal-in
fanden seinen Leib nicht, kamen und sagten, sie hätten sogar eine Erscheinung von Engeln gesehen, welche sagten, er lebe. -Luke 24:23
fanden-seinen-leib-nicht-kamen-und-sagten-sie-hätten-sogar-eine-erscheinung-von-engeln-gesehen-welche-sagten-er-lebe