Du und ich - wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.


du-und-ich-wir-sind-eins-ich-kann-dir-nicht-wehtun-ohne-mich-zu-verletzen
du zitateundichwirsindeinsichkanndirnichtwehtunohnemichzuverletzendu undund ichichwirwir sindsind einsich kannkann dirdir nichtnicht wehtunohne michmich zuzu verletzendu und ichund ichwir sindwir sind einsich kann dirkann dir nichtdir nicht wehtunohne mich zumich zu verletzendu und ichwir sind einsich kann dir nichtkann dir nicht wehtunohne mich zu verletzenich kann dir nicht wehtun

Du und ich: Wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen. -Mahatma Gandhi
du-und-ich-wir-sind-eins-ich-kann-dir-nicht-wehtun-ohne-mich-zu-verletzen
Gott und ich, wir sind eins. Durch das Erkennen nehme ich Gott in mich hinein, durch die Liebe hingegen, gehe ich in Gott ein. -Meister Eckhart
gott-und-ich-wir-sind-eins-durch-das-erkennen-nehme-ich-gott-in-mich-hinein-durch-die-liebe-hingegen-gehe-ich-in-gott-ein
Die Farbe hat mich. Ich brauche nicht nach ihr zu haschen. Sie hat mich für immer. Das ist der glücklichen Stunde Sinn: ich und die Farbe sind eins. Ich bin Maler. -Klee
die-farbe-hat-mich-ich-brauche-nicht-nach-ihr-zu-haschen-sie-hat-mich-für-immer-das-ist-der-glücklichen-stunde-sinn-ich-und-die-farbe-sind-eins
Und ich bin nicht mehr in der Welt, sie aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins seien, gleichwie wir! -John 17:11
und-ich-bin-nicht-mehr-in-der-welt-sie-aber-sind-in-der-welt-und-ich-komme-zu-dir-heiliger-vater-bewahre-sie-in-deinem-namen-den-mir-gegeben-hast