Die Träume der Welt haben zwei Feinde: die Welt und die Träumer.


die-träume-der-welt-haben-zwei-feinde-die-welt-und-die-träumer
kasperdieträumederwelthabenzweifeindedieundträumerdie träumeträume derder weltwelt habenhaben zweizwei feindedie weltwelt undund diedie träumerdie träume derträume der weltder welt habenwelt haben zweihaben zwei feindedie welt undwelt und dieund die träumerdie träume der weltträume der welt habender welt haben zweiwelt haben zwei feindedie welt und diewelt und die träumerdie träume der welt habenträume der welt haben zweider welt haben zwei feindedie welt und die träumer

Die Welt als Welt behandeln, aber nicht von der Welt sich zur Welt herabziehen lassen: so ist man aller Verwicklung enthoben. -Dschuang Dsi
die-welt-als-welt-behandeln-aber-nicht-von-der-welt-sich-zur-welt-herabziehen-lassen-so-ist-man-aller-verwicklung-enthoben
Die meisten Ruinen auf der Welt haben zwei Beine. -Genet
die-meisten-ruinen-auf-der-welt-haben-zwei-beine
Ihr Ehebrecher und Ehebrecherinnen, wisset ihr nicht, daß die Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer immer der Welt Freund sein will, macht sich zum Feinde Gottes! -James 4:4
ihr-ehebrecher-und-ehebrecherinnen-wisset-ihr-nicht-daß-die-freundschaft-mit-der-welt-feindschaft-gegen-gott-ist-wer-immer-der-welt-freund-sein-will
Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihrige lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich euch aus der Welt heraus erwählt habe, darum haßt euch die Welt. -John 15:19
wäret-ihr-von-der-welt-so-hätte-die-welt-das-ihrige-lieb-weil-ihr-aber-nicht-von-der-welt-seid-sondern-ich-euch-aus-der-welt-heraus-erwählt-habe
Um die Welt zu verstehen, benötigt es Intelligenz, behaupten die Gelehrten, Visionen, behaupten die Träumer, Religion, behaupten die Gläubiger, eine Familie, behauptet das Kind. -Müller
um-die-welt-zu-verstehen-benötigt-es-intelligenz-behaupten-die-gelehrten-visionen-behaupten-die-träumer-religion-behaupten-die-gläubiger-eine
Jedes neu geborene Kind ist ein Zeichen dafür, dass wir in die Welt vertrauen haben und für die Welt hoffen dürfen. -Rabindranath Tagore
jedes-neu-geborene-kind-ist-ein-zeichen-dafür-dass-wir-in-die-welt-vertrauen-haben-und-für-die-welt-hoffen-dürfen