Die Erziehung sucht als absichtliche Einwirkung den Zufall auszuschließen und den Zögling dem Einfluß desselben zu entziehen. Es soll nicht ungewiß bleiben, was aus dem Zöglinge werde, oder was ein glücklicher oder unglücklicher Zufall aus ihm machen möge; darum erzieht man ihn.


die-erziehung-sucht-als-absichtliche-einwirkung-den-zufall-auszuschließ-und-den-zögling-dem-einfluß-desselben-zu-entziehen-es-soll-nicht-ungewiß
zillerdieerziehungsuchtalsabsichtlicheeinwirkungdenzufallauszuschließenundzglingdemeinflußdesselbenzuentziehenessollnichtungewißbleibenwasauszglingewerdeodereinglücklicherunglücklicherihmmachenmgedarumerziehtmanihndie erziehungerziehung suchtsucht alsals absichtlicheabsichtliche einwirkungeinwirkung denden zufallzufall auszuschließenauszuschließen undund denden zöglingzögling demdem einflußeinfluß desselbendesselben zuzu entziehenes sollsoll nichtnicht ungewißungewiß bleibenwas ausaus demdem zöglingezöglinge werdeoder waswas einein glücklicherglücklicher oderoder unglücklicherunglücklicher zufallzufall ausaus ihmihm machenmachen mögedarum erziehterzieht manman ihndie erziehung suchterziehung sucht alssucht als absichtlicheals absichtliche einwirkungabsichtliche einwirkung deneinwirkung den zufallden zufall auszuschließenzufall auszuschließen undauszuschließen und denund den zöglingden zögling demzögling dem einflußdem einfluß desselbeneinfluß desselben zudesselben zu entziehenes soll nichtsoll nicht ungewißnicht ungewiß bleibenwas aus demaus dem zöglingedem zöglinge werdeoder was einwas ein glücklicherein glücklicher oderglücklicher oder unglücklicheroder unglücklicher zufallunglücklicher zufall auszufall aus ihmaus ihm machenihm machen mögedarum erzieht manerzieht man ihn

Eine abnehmbare Last, die sich leicht Gott, dem Schicksal, dem Glück, dem Zufall oder dem Nächsten aufladen läßt. In den Tagen der Astrologie war es üblich, sie einem Stern aufzubürden. -Ambrose Bierce
eine-abnehmbare-last-die-sich-leicht-gott-dem-schicksal-dem-glück-dem-zufall-oder-dem-nächsten-aufladen-läßt-in-den-tagen-der-astrologie-war-es
Es geschieht nichts Unvernünftiges, das nicht der Verstand oder Zufall wieder in die Richte brächten; nichts Vernünftiges, das Unverstand und Zufall nicht mißleiten könnten. -Johann Wolfgang von Goethe
es-geschieht-nichts-unvernünftiges-das-nicht-der-verstand-oder-zufall-wieder-in-die-richte-brächten-nichts-vernünftiges-das-unverstand-und-zufall
Wir können unser Herz dem Leben nicht entziehen, aber wir können es so bilden und lehren, daß es dem Zufall überlegen ist und auch dem Schmerzlichen ungebrochen zuschauen kann. -Hermann Hesse
wir-können-unser-herz-dem-leben-nicht-entziehen-aber-wir-können-es-so-bilden-und-lehren-daß-es-dem-zufall-überlegen-ist-und-auch-dem-schmerzlichen