Charakter vererbt sich nicht, nicht der gute, zum Glück aber auch nicht der schlechte.


charakter-vererbt-sich-nicht-nicht-der-gute-zum-glück-aber-auch-nicht-der-schlechte
joachim günthercharaktervererbtsichnichtnichtdergutezumglückaberauchschlechtecharakter vererbtvererbt sichsich nichtnicht derder gutezum glückglück aberaber auchauch nichtnicht derder schlechtecharakter vererbt sichvererbt sich nichtnicht der gutezum glück aberglück aber auchaber auch nichtauch nicht dernicht der schlechtecharakter vererbt sich nichtzum glück aber auchglück aber auch nichtaber auch nicht derauch nicht der schlechtezum glück aber auch nichtglück aber auch nicht deraber auch nicht der schlechte

Vererbung ist nicht das Gleiche wie Fortpflanzung. Es kann auch Fortpflanzung ohne Vererbung geben: Ein Waldbrand pflanzt sich fort, aber er vererbt nichts. -Dawkins
vererbung-ist-nicht-das-gleiche-wie-fortpflanzung-es-kann-auch-fortpflanzung-ohne-vererbung-geben-ein-waldbrand-pflanzt-sich-fort-aber-er-vererbt
Der edle Mensch hilft seinen Mitmenschen, das Gute in ihnen zur Reife zu bringen, nicht aber das Schlechte. Der Niedriggesinnte tut das Gegenteil. -Konfuzius
der-edle-mensch-hilft-seinen-mitmenschen-das-gute-in-ihnen-zur-reife-zu-bringen-nicht-aber-das-schlechte-der-niedriggesinnte-tut-das-gegenteil
Lasset euch nicht irreführen: Schlechte Gesellschaften verderben gute Sitten. -1 Corinthians 15:33
lasset-euch-nicht-irreführen-schlechte-gesellschaften-verderben-gute-sitten