Bei wem die reine Einfalt hin ist, der wird ungewiß in den Regungen seines Geistes.


bei-wem-die-reine-einfalt-hin-ist-der-wird-ungewiß-in-den-regungen-seines-geistes
dschuang dsibeiwemdiereineeinfalthinistderwirdungewißindenregungenseinesgeistesbei wemwem diedie reinereine einfalteinfalt hinhin istder wirdwird ungewißungewiß inin denden regungenregungen seinesseines geistesbei wem diewem die reinedie reine einfaltreine einfalt hineinfalt hin istder wird ungewißwird ungewiß inungewiß in denin den regungenden regungen seinesregungen seines geistesbei wem die reinewem die reine einfaltdie reine einfalt hinreine einfalt hin istder wird ungewiß inwird ungewiß in denungewiß in den regungenin den regungen seinesden regungen seines geistesbei wem die reine einfaltwem die reine einfalt hindie reine einfalt hin istder wird ungewiß in denwird ungewiß in den regungenungewiß in den regungen seinesin den regungen seines geistes

Bei wem die reine Einfalt hin ist, der wird ungewiss in den Regungen seines Geistes. -Dschuang Dsi
bei-wem-die-reine-einfalt-hin-ist-der-wird-ungewiss-in-den-regungen-seines-geistes
Zur freien Individualität, zur Einheit und Identität in sich selbst gebracht, wird das reine subjektive Leben erst durch die Wahl seines Gegenstandes. -Friedrich Hölderlin
zur-freien-individualität-zur-einheit-und-identität-in-sich-selbst-gebracht-wird-das-reine-subjektive-leben-erst-durch-die-wahl-seines-gegenstandes
In den einsamen Stunden des Geistes ist es schön in der Sonne zu gehn, an den gelben Mauern des Sommers hin. -Trakl
in-den-einsamen-stunden-geistes-ist-es-schön-in-der-sonne-zu-gehn-an-den-gelben-mauern-sommers-hin
Und alsbald merkte Jesus kraft seines Geistes, daß sie so bei sich dachten, und sprach zu ihnen: Warum denkt ihr solches in euren Herzen? -Mark 2:8
und-alsbald-merkte-jesus-kraft-seines-geistes-daß-sie-so-bei-sich-dachten-und-sprach-zu-ihnen-warum-denkt-ihr-solches-in-euren-herzen
Grad und Art der Geschlechtlichkeit eines Menschen reicht bis in den letzten Gipfel seines Geistes hinauf. -Friedrich Nietzsche
grad-und-art-der-geschlechtlichkeit-eines-menschen-reicht-bis-in-den-letzten-gipfel-seines-geistes-hinauf