Martin Walser Zitate

Go to Gemtracks Beats
Martin Walser Zitate: Die schlimmste Wirkung des Kapitalismus ist, daß man glaubt, alles, was man bezahlen kann, gehöre einem. -Martin Walser
die-schlimmste-wirkung-kapitalismus-ist-daß-man-glaubt-alles-was-man-bezahlen-kann-gehöre-einem
Martin Walser Zitate: Wer andauernd begreift, was er tut, bleibt unter seinem Niveau. -Martin Walser
wer-andauernd-begreift-was-er-tut-bleibt-unter-seinem-niveau
Martin Walser Zitate: Sieger machen keine Erfahrung. Eine Erfahrung macht man nur als Verlierer. -Martin Walser
sieger-machen-keine-erfahrung-eine-erfahrung-macht-man-nur-als-verlierer
Martin Walser Zitate: Der Mund des Gastes macht den Wein gut. -Martin Walser
Martin Walser Zitate: Schreiben bedeutet für mich, etwas so schön zu sagen, wie es nicht ist. -Martin Walser
schreiben-bedeutet-für-mich-etwas-so-schön-zu-sagen-wie-es-nicht-ist
Martin Walser Zitate: Persönlich hält es doch keiner länger als fünf Minuten auf einem Standpunkt aus. -Martin Walser
persönlich-hält-es-doch-keiner-länger-als-fünf-minuten-auf-einem-standpunkt-aus
Martin Walser Zitate: Auch Kränkungen wollen gelernt ein. Je freundlicher, desto tiefer trifft's. -Martin Walser
auch-kränkungen-wollen-gelernt-ein-je-freundlicher-desto-tiefer-trifft's
Martin Walser Zitate: Ein Buch ist für mich eine Art Schaufel, mit der ich mich umgrabe. -Martin Walser
ein-buch-ist-für-mich-eine-art-schaufel-mit-der-ich-mich-umgrabe
Martin Walser Zitate: Glaube ist kein Besitz, den man anknipsen kann wie das Licht. -Martin Walser
glaube-ist-kein-besitz-den-man-anknipsen-kann-wie-das-licht
Martin Walser Zitate: Es ist jetzt Zeit für uns, uns zu verändern; nichts anderes sei unser Ziel. -Martin Walser
es-ist-jetzt-zeit-für-uns-uns-zu-verändern-nichts-anderes-sei-unser-ziel
Martin Walser Zitate: Der Schmerz macht dich reich. -Martin Walser
Martin Walser Zitate: Bei jeder Lektüre antwortet der Lesende mit seiner bewußten oder unbewußten Biographie auf das, was er liest -Martin Walser
bei-jeder-lektüre-antwortet-der-lesende-mit-seiner-bewußten-oder-unbewußten-biographie-auf-das-was-er-liest
Martin Walser Zitate: Schreiben ist organisierte Spontanität. -Martin Walser
schreiben-ist-organisierte-spontanität
Martin Walser Zitate: Das Alter zerstört die Hässlichkeit. -Martin Walser
das-alter-zerstört-die-hässlichkeit
Martin Walser Zitate: Es gibt keine Grenze der Nachsicht mit sich selbst. -Martin Walser
es-gibt-keine-grenze-der-nachsicht-mit-sich-selbst
Martin Walser Zitate: Auch Kränkungen wollen gelernt sein. Je freundlicher, desto tiefer trifft's. -Martin Walser
auch-kränkungen-wollen-gelernt-sein-je-freundlicher-desto-tiefer-trifft's
Martin Walser Zitate: Den Mut, sich an diesem Abenteuer nicht zu beteiligen, finde ich bemerkenswert. -Martin Walser
den-mut-sich-an-diesem-abenteuer-nicht-zu-beteiligen-finde-ich-bemerkenswert
Martin Walser Zitate: Was man verachtet, das unterschätzt man. -Walser
was-man-verachtet-das-unterschätzt-man
Martin Walser Zitate: Ein Mensch habe den Mut, sich zu geben und zu tragen, wie er nun einmal ist. -Walser
ein-mensch-habe-den-mut-sich-zu-geben-und-zu-tragen-wie-er-nun-einmal-ist
Martin Walser Zitate: Und ein Fachmann ist ein Mensch, der seiner Phantasie nur Vorstellungen erlaubt, die sein Verstand in Wirklichkeit verwandeln kann. Also wird nur noch das Allermöglichste gedacht. Das Nicht-sofort-mögliche ist das Unmögliche. Und das Unmögliche zu Denken ist dem Fachmann lächerlich. -Walser
Martin Walser Zitate: Dem Gehenden schiebt sich der Weg unter die Füße. -Walser
dem-gehenden-schiebt-sich-der-weg-unter-die-füße
Martin Walser Zitate: Man hat nicht deshalb mehr Recht, weil der Gegner Unrecht gehabt hat. -Walser
man-hat-nicht-deshalb-mehr-recht-weil-der-gegner-unrecht-gehabt-hat
Martin Walser Zitate: Ein Portemonnaie stellt Beziehungen her und ändert Ansichten. -Walser
ein-portemonnaie-stellt-beziehungen-her-und-ändert-ansichten
Martin Walser Zitate: Macht ist in dem Masse schlimm, wie sie unkontrollierbar ist, egal, wer sie ausübt. -Walser
macht-ist-in-dem-masse-schlimm-wie-sie-unkontrollierbar-ist-egal-wer-sie-ausübt
Martin Walser Zitate: Es ist besser, sich von Erfahrungen, als von Zielen leiten zu lassen. -Walser
es-ist-besser-sich-von-erfahrungen-als-von-zielen-leiten-zu-lassen
Martin Walser Zitate: Es gibt keine Grenze, der Nachsicht mit sich selbst. -Walser
es-gibt-keine-grenze-der-nachsicht-mit-sich-selbst
Martin Walser Zitate: Es ist selbstgenügsam. Es braucht keinen Kommentar. Es kann in sich zusammengerollt schlafen wie ein Igel. -Robert Walser
es-ist-selbstgenügsam-es-braucht-keinen-kommentar-es-kann-in-sich-zusammengerollt-schlafen-wie-ein-igel
Martin Walser Zitate: Die Natur braucht sich nicht anzustrengen, bedeutend zu sein. Sie ist es. -Robert Walser
die-natur-braucht-sich-nicht-anzustrengen-bedeutend-zu-sein-sie-ist-es
Martin Walser Zitate: Der Schlaf hat innere Augen. -Robert Walser
Martin Walser Zitate: Der Mensch ist ein feinfühliges Wesen. Er hat nur zwei Beine, aber ein Herz, worin sich ein Heer von Gedanken und Empfindungen wohlgefällt. Man könnte den Menschen mit einem wohlangelegten Lustgarten vergleichen. -Robert Walser
Martin Walser Zitate: Aufrichtig sein ist selten anständig. -Robert Walser
aufrichtig-sein-ist-selten-anständig
Martin Walser Zitate: Können Frauen Gescheiteres tun als - gefallen? -Robert Walser
können-frauen-gescheiteres-tun-als-gefallen
Martin Walser Zitate: Unsere Sicherheiten dürfen nichts Starres werden, sonst brechen sie. -Robert Walser
unsere-sicherheiten-dürfen-nichts-starres-werden-sonst-brechen-sie
Martin Walser Zitate: Die Schule ist das unentbehrliche Halsband der Jugend. -Robert Walser
die-schule-ist-das-unentbehrliche-halsband-der-jugend
Martin Walser Zitate: Vielleicht sind duldsame Menschen mutiger als ungestüme. Letztere wollen doch immer nur, so scheint es, eine gewisse Angst überrennen. -Robert Walser
vielleicht-sind-duldsame-menschen-mutiger-als-ungestüme-letztere-wollen-doch-immer-nur-so-scheint-es-eine-gewisse-angst-überrennen