Zur Speise Zitate

Zur Speise Zitate: Der klassische Geschmack: das ist der Wille zur Vereinfachung, Verstärkung, zur Sichtbarkeit des Glücks, zur Fruchtbarkeit, der Mut zur psychologischen Nacktheit. -Friedrich Nietzsche


der-klassische-geschmack-das-ist-der-wille-zur-vereinfachung-verstärkung-zur-sichtbarkeit-glücks-zur-fruchtbarkeit-der-mut-zur-psychologischen
Zur Speise Zitate: Schwestern zur Flora - Brüder zur Sonne, zur Freiheit! -Graffito


schwestern-zur-flora-brüder-zur-sonne-zur-freiheit
Zur Speise Zitate: Cibi condimentum est fames. (Der Speise Würze ist der Hunger.) -Cicero


cibi-condimentum-fames-der-speise-würze-ist-der-hunger
Zur Speise Zitate: Der Sozialismus hat zur Zeit keine Konjunktur. Aber ob er seine Funktion als Pendant zum Kapitalismus definitiv beendet hat, bleibt abzuwarten. Er hat Entscheidendes zur Kritik und damit zur Korrektur von Auswüchsen des lernfähigen Kapitalismus beigetragen. -Richard von Weizsäcker


Zur Speise Zitate: Wer ja sagt zur Familie, muss auch ja sagen zur Frau. -Helmut Kohl


wer-ja-sagt-zur-familie-muss-auch-ja-sagen-zur-frau
Zur Speise Zitate: Integrität verhält sich zur Korruption so wie die Wahrheit zur Lüge. -Fondermann


integrität-verhält-sich-zur-korruption-so-wie-die-wahrheit-zur-lüge
Zur Speise Zitate: Wille gehört nicht zur Moral, sondern zur Ästhetik, den unbegründeten Erscheinungen. -Robert Musil


wille-gehört-nicht-zur-moral-sondern-zur-Ästhetik-den-unbegründeten-erscheinungen
Zur Speise Zitate: Er gebraucht Statistiken so, wie ein betrunkener Mann, Laternenpfähle benützt, zur Unterstützung, weniger zur Erleuchtung. -Lang


er-gebraucht-statistiken-so-wie-ein-betrunkener-mann-laternenpfähle-benützt-zur-unterstützung-weniger-zur-erleuchtung
Zur Speise Zitate: Früher war die Naturwissenschaft ein Mittel zur Abwendung von Naturkatastrophen. Heute zur Anwendung. -Anwendung Zitate


früher-war-die-naturwissenschaft-ein-mittel-zur-abwendung-von-naturkatastrophen-heute-zur-anwendung
Zur Speise Zitate: Wer nicht zur Liebe und zur Achtung des anderen fähig ist, hat auf der Welt nichts verloren. -Gréco


wer-nicht-zur-liebe-und-zur-achtung-anderen-fähig-ist-hat-auf-der-welt-nichts-verloren
Zur Speise Zitate: Martin Luther King brachte uns zur Bergspitze - ich will uns zur Bank bringen. -King


martin-luther-king-brachte-uns-zur-bergspitze-ich-will-uns-zur-bank-bringen
Zur Speise Zitate: Zur freien Individualität, zur Einheit und Identität in sich selbst gebracht, wird das reine subjektive Leben erst durch die Wahl seines Gegenstandes. -Friedrich Hölderlin


zur-freien-individualität-zur-einheit-und-identität-in-sich-selbst-gebracht-wird-das-reine-subjektive-leben-erst-durch-die-wahl-seines-gegenstandes
Zur Speise Zitate: Der Psychoanalytiker Mitscherlich hat den Deutschen Unfähigkeit zur Trauer vorgeworfen. Unfähigkeit zur Freude wäre richtiger gewesen. -Johannes Gross


der-psychoanalytiker-mitscherlich-hat-den-deutschen-unfähigkeit-zur-trauer-vorgeworfen-unfähigkeit-zur-freude-wäre-richtiger-gewesen
Zur Speise Zitate: In Baden-Württemberg beschäftigen wir heute zur Erziehung unserer Kinder 110.000 Lehrer. Das sind mehr Arbeitskräfte, als die Deutsche Reichswehr Soldaten zur Landesverteidigung hatte. -Mayer-Vorfelder


in-baden-württemberg-beschäftigen-wir-heute-zur-erziehung-unserer-kinder-110000-lehrer-das-sind-mehr-arbeitskräfte-als-die-deutsche-reichswehr
Zur Speise Zitate: Die SPD behauptet, sie wolle Brücken zur FDP bauen. In Wirklichkeit gräbt die SPD einen Tunnel zur Linkspartei. -Guido Westerwelle


die-spd-behauptet-sie-wolle-brücken-zur-fdp-bauen-in-wirklichkeit-gräbt-die-spd-einen-tunnel-zur-linkspartei
Zur Speise Zitate: Zur Förderung des Menschen, zur Entwicklung des Geistigen ist das Lassen das höchste Mittel. -Laotse


zur-förderung-menschen-zur-entwicklung-geistigen-ist-das-lassen-das-höchste-mittel
Zur Speise Zitate: Man ist in dem Maße zur Freiheit reif, als man zur Selbstkritik fähig ist. -Kessel


man-ist-in-dem-maße-zur-freiheit-reif-als-man-zur-selbstkritik-fähig-ist
Zur Speise Zitate: Das Volk ist immer zur Revolution, zur Darbringung aller möglichen Opfer bereit, da es sehr wenig oder gar kein Eigentum hat und folglich durch dasselbe nicht verdorben ist. -Bakunin


das-volk-ist-immer-zur-revolution-zur-darbringung-aller-möglichen-opfer-bereit-da-es-sehr-wenig-oder-gar-kein-eigentum-hat-und-folglich-durch