Sind Die Zitate

Sind Die Zitate: Die Freuden der Liebe, sind für die, die einer anderen Kreatur hoffnungslos verfallen sind. Die Gründe für eine derartige Sucht, sind soviele das ich glaube, sie sind niemals, die selben in irgendeiner Weise. -Davies


die-freuden-der-liebe-sind-für-die-die-einer-anderen-kreatur-hoffnungslos-verfallen-sind-die-gründe-für-eine-derartige-sucht-sind-soviele-das-ich
Sind Die Zitate: Bücher sind die weisesten Greise, Bücher sind die tapfersten Männer, Bücher sind die mütterlichsten Frauen, Bücher sind die lieblichsten und zärtlichsten Mädchen. Wer sieben gute Bücher hat, braucht keinen Menschen mehr. -Börries Freiherr von Münchhausen


Sind Die Zitate: Freunde sind die Menschen, die auch dann da sind, wenn sie nicht da sind. -Unbekannt


freunde-sind-die-menschen-die-auch-dann-da-sind-wenn-sie-nicht-da-sind
Sind Die Zitate: Die dümmsten Kinder sind die, die am kindischsten sind und die dümmsten Erwachsenen sind die, die am erwachsensten sind. -Lewis


die-dümmsten-kinder-sind-die-die-am-kindischsten-sind-und-die-dümmsten-erwachsenen-sind-die-die-am-erwachsensten-sind
Sind Die Zitate: Die Konsumenten sind die linke Hand des gesellschaftlichen Organismus, die Produzenten sind die rechte Hand. Die Bankiers sind die Heimlichkeiten zwischen den beiden. (Da bekommt der Begriff


Sind Die Zitate: Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind. -Francis Bacon


nicht-die-glücklichen-sind-dankbar-es-sind-die-dankbaren-die-glücklich-sind
Sind Die Zitate: Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht. -Jean Anouilh


ïdie-dinge-sind-nie-so-wie-sie-sind-sie-sind-immer-das-was-man-aus-ihnen-macht
Sind Die Zitate: Die Dinge sind nie so wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht. -unbekannt


die-dinge-sind-nie-so-wie-sie-sind-sie-sind-immer-das-was-man-aus-ihnen-macht
Sind Die Zitate: Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht. -Jean Anouilh


die-dinge-sind-nie-so-wie-sie-sind-sie-sind-immer-das-was-man-aus-ihnen-macht
Sind Die Zitate: Mitgefühl und Liebe sind wertvolle Dinge im Leben. Sie sind nicht kompliziert. Sie sind einfach, aber sie sind schwierig zu praktizieren. -Tenzin Gyatso


mitgefühl-und-liebe-sind-wertvolle-dinge-im-leben-sie-sind-nicht-kompliziert-sie-sind-einfach-aber-sie-sind-schwierig-zu-praktizieren
Sind Die Zitate: Die einzigen die, die Freiheit wert sind, sind die, die darauf vorbereitet sind raus zu gehen, jeden Tag für sie zu kämpfen und falls notwendig für sie zu sterben. -Drumm


die-einzigen-die-die-freiheit-wert-sind-sind-die-die-darauf-vorbereitet-sind-raus-zu-gehen-jeden-tag-für-sie-zu-kämpfen-und-falls-notwendig-für-sie
Sind Die Zitate: Nicht Sprüche sind es, woran es fehlt; die Bücher sind voll davon. Woran es fehlt, sind Menschen, die sie anwenden. -Epikur


nicht-sprüche-sind-es-woran-es-fehlt-die-bücher-sind-voll-davon-woran-es-fehlt-sind-menschen-die-sie-anwenden
Sind Die Zitate: Keine Gesetze sind unabänderlich als die Gesetze der ewigen Natur; und dieser sind wenige, und sie sind deutlich. -Johann Gottfried Seume


keine-gesetze-sind-unabänderlich-als-die-gesetze-der-ewigen-natur-und-dieser-sind-wenige-und-sie-sind-deutlich
Sind Die Zitate: Es ist seltsam: Die Menschen klagen darüber, daß die Zeiten böse sind. Hört auf mit dem Klagen. Bessert euch selber. Denn nicht die Zeiten sind böse, sondern unser Tun. Und wir sind die Zeit. -Aurelius Augustinus


Sind Die Zitate: Eines der Dinge die falsch an der Religion sind, sind das sie uns beibringt mit Antworten zufrieden zu sein, welche keine wirklichen Antworten sind. -Dawkins


eines-der-dinge-die-falsch-an-der-religion-sind-sind-das-sie-uns-beibringt-mit-antworten-zufrieden-zu-sein-welche-keine-wirklichen-antworten-sind
Sind Die Zitate: Maximen sind für den Intellekt das, was Gesetze für die Handlungen sind: Sie erleuchten nicht, aber sie leiten und führen und, obgleich selbst blind, sind sie Schutz. Sie sind der Faden im Labyrinth, der Kompass in der Nacht. -Intellekt Zitate


Sind Die Zitate: Dem bei weitem größten Teil der Menschen aber sind die rein intellektuellen Genüsse nicht zugänglich; der Freude, die im reinen Erkennen liegt, sind sie fast ganz unfähig: Sie sind gänzlich auf das Wollen verwiesen. -Arthur Schopenhauer


Sind Die Zitate: Wir sind nicht der Lebensstrom selber, sind der schon mit Materie beladene Strom, sind, heißt das, nur erstarrte Teile seiner Substanz, die er auf seiner Bahn mitschleppt. -Henri Bergson


wir-sind-nicht-der-lebensstrom-selber-sind-der-schon-mit-materie-beladene-strom-sind-heißt-das-nur-erstarrte-teile-seiner-substanz-die-er-auf-seiner