Nun Versteh’ Ich Den Zitate

Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Nun versteh’ ich den Menschen erst, da ich ferne von ihm und in der Einsamkeit lebe! -Friedrich Hölderlin


nun-versteh-ich-den-menschen-erst-da-ich-ferne-von-ihm-und-in-der-einsamkeit-lebe
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Soll ich nicht reden, wie ich's versteh, warum fragt man mich dann? -Johann Agricola


soll-ich-nicht-reden-wie-ich's-versteh-warum-fragt-man-mich-dann
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Die große Freiheit des Künstlers ist, dass er keine hat; versteh's wer kann. -Ernst Barlach


die-große-freiheit-künstlers-ist-dass-er-keine-hat-versteh's-wer-kann
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Die große Freiheit des Künstlers ist, dass er keine hat, versteh's wer kann. -Barlach


die-große-freiheit-künstlers-ist-dass-er-keine-hat-versteh's-wer-kann
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Unter Liebe versteh ich die Mischung von Verlangen, Zärtlichkeit und gegenseitigem Verstehen, die mich an ein bestimmtes Wesen bindet. Großmütig ist die Liebe zwischen zwei Menschen nur, wenn sie zugleich vergänglich und einzigartig ist. -Albert Camus


Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Denn der Tod ist Gebot, das versteht sich nun einmal dorthin! - Ich muß! Ich muß! Gönnt mir den Flug! -Johann Wolfgang von Goethe


denn-der-tod-ist-gebot-das-versteht-sich-nun-einmal-dorthin-ich-muß-ich-muß-gönnt-mir-den-flug
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Nicht in die ferne Zeit verliere dich! Den Augenblick ergreife! Der ist dein. (In diesem Sinne danke ich, daß ich Ihnen meine Vorstellungen für die Zukunft entwickeln durfte. In diesem Sinne kehre ich aber jetzt zurück ins Hier und Heute und freue mich nun, gemeinsam mit Ihnen den Augenblick ergreifen zu dürfen. Er ist unser! Dabei denke ich vorrangig an das gute Essen, das lange genug auf uns gewartet hat. Guten Appetit!) -Friedrich von Schiller


Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Jetzt, am Ende der Rede, erinnere ich mich daran, was ein amerikanischer Humorist einmal gesagt hat:


Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Nun werde ich wieder ins kalte Wasser geworfen, aber ich kann schwimmen. -Karl-Theodor zu Guttenberg


nun-werde-ich-wieder-ins-kalte-wasser-geworfen-aber-ich-kann-schwimmen
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Da steh' ich nun, ich armer Tor. Und bin so klug, als wie zuvor. -Johann Wolfgang von Goethe


Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Da steh‘ ich nun, ich armer Tor, -Und bin so klug als wie zuvor!


Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Ich denke nun schon ein paar Jahre, aber ich kann mich nicht daran gewöhnen. -Richter


ich-denke-nun-schon-ein-paar-jahre-aber-ich-kann-mich-nicht-daran-gewöhnen
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Für einen großen Bau hätte ich wie Faust meine Seele verkauft. Nun hatte ich meinen Mephisto gefunden. -Speer


für-einen-groß-bau-hätte-ich-wie-faust-meine-seele-verkauft-nun-hatte-ich-meinen-mephisto-gefunden
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Ich hatte mir das Alter immer reizend und viel reizender als die früheren Lebensepochen gedacht, und nun, da ich dahin gelangt bin, finde ich meine Erwartungen fast übertroffen. -Wilhelm von Humboldt


ich-hatte-mir-das-alter-immer-reizend-und-viel-reizender-als-die-früheren-lebensepochen-gedacht-und-nun-da-ich-dahin-gelangt-bin-finde-ich-meine
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Den Dichter und Philosophen Spencer fragte man einmal, als er schon sehr bejahrt war, ob er es nicht bedaure, nicht geheiratet zu haben.


Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Zsa Zsa Gabor, aus Ungarn stammende ehemalige Hollywood-Diva, ist heute in den USA populäre Fernsehmoderatorin. In einer ihrer Talk-Runden - Thema:


Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Ist Gott ein Mensch mit zwei Armen und Beinen wie ich? Hat er Augen, einen Kopf? Hat er einen Darm? Nun, ich schon, und deshalb bin ich wundervoller als er! -Kellogg


ist-gott-ein-mensch-mit-zwei-armen-und-beinen-wie-ich-hat-er-augen-einen-kopf-hat-er-einen-darm-nun-ich-schon-und-deshalb-bin-ich-wundervoller-als-er
Nun Versteh’ Ich Den Zitate: Prahl nicht heute: Morgen will ich dieses oder jenes tun. Schweige doch bis morgen, sage dann: Das tat ich nun. -Rückert


prahl-nicht-heute-morgen-will-ich-dieses-oder-jenes-tun-schweige-doch-bis-morgen-sage-dann-das-tat-ich-nun