Dem Zitate

Dem Zitate: Was dem Wilden seine Keule, ist dem Schneider seine Nadel, dem Schreiber seine Feder, dem Kaufmann seine Kniffe, dem Bauer seine Herde, dem Edelmann sein Land, dem König seine Krone. -Johann Heinrich Pestalozzi


was-dem-wilden-seine-keule-ist-dem-schneider-seine-nadel-dem-schreiber-seine-feder-dem-kaufmann-seine-kniffe-dem-bauer-seine-herde-dem-edelmann-sein
Dem Zitate: Die Trennung zwischen dem Denker und dem Gedanken, zwischen dem Beobachter und dem Beobachteten, zwischen dem Erfahrenden und dem Erfahrenen ist falsch, denn sie sind eins. -Krishnamurti


die-trennung-zwischen-dem-denker-und-dem-gedanken-zwischen-dem-beobachter-und-dem-beobachteten-zwischen-dem-erfahrenden-und-dem-erfahrenen-ist-falsch
Dem Zitate: Dem Anschein nach ist die Zeit das gerechtest verteilte Gut dieser Erde. Dem Mächtigen und dem Schwachen, dem Unternehmungslustigen und dem Trägen - allen steht die gleiche Menge zur Verfügung. -Jean-Louis Servan-Schreiber


Dem Zitate: Eine abnehmbare Last, die sich leicht Gott, dem Schicksal, dem Glück, dem Zufall oder dem Nächsten aufladen läßt. In den Tagen der Astrologie war es üblich, sie einem Stern aufzubürden. -Ambrose Bierce


eine-abnehmbare-last-die-sich-leicht-gott-dem-schicksal-dem-glück-dem-zufall-oder-dem-nächsten-aufladen-läßt-in-den-tagen-der-astrologie-war-es
Dem Zitate: Verantwortung ist eine abnehmbare Last, die sich leicht Gott, dem Schicksal, dem Glück, dem Zufall oder dem Nächsten aufladen lässt. In den Tagen der Astrologie war es üblich, sie einem Stern aufzubürden. -Ambrose Bierce


Dem Zitate: Dem Steinkohlebergbau geht es wie dem Spargel. Kaum aus dem Dreck, wird er gekappt. -Heinz Werner Hövelhaus


dem-steinkohlebergbau-geht-es-wie-dem-spargel-kaum-aus-dem-dreck-wird-er-gekappt
Dem Zitate: An dem Gelde interessiert uns nicht die Prägung, sondern wir fragen nach dem Material, aus dem es verfertigt ist. -Mirandola


an-dem-gelde-interessiert-uns-nicht-die-prägung-sondern-wir-fragen-nach-dem-material-aus-dem-es-verfertigt-ist
Dem Zitate: Wir Politiker reden dem Bürger zu oft nach dem Mund und nicht nach dem Kopf. -Manfred Rommel


wir-politiker-reden-dem-bürger-zu-oft-nach-dem-mund-und-nicht-nach-dem-kopf
Dem Zitate: Der Quatsch in schöner Gestalt geht um. Wer Ohren hat zu hören und Augen zu lesen, wird dem geschwollenen, dem anmaßenden, dem geschändeten Wort heute an vielen Stellen begegnen. -Luft


der-quatsch-in-schöner-gestalt-geht-um-wer-ohren-hat-zu-hören-und-augen-zu-lesen-wird-dem-geschwollenen-dem-anmaßenden-dem-geschändeten-wort
Dem Zitate: Es gibt kaum ein Wort heutzutage, mit dem mehr Mißbrauch getrieben wird als mit dem Wort


Dem Zitate: Man muß das Gefühl seines Lebens als eines ruhig Gleitenden in sich erwecken. In dem Moment, wo dies gelingt, ist man dem Tode ebenso nah wie dem Leben. -Robert Musil


man-muß-das-gefühl-seines-lebens-als-eines-ruhig-gleitenden-in-sich-erwecken-in-dem-moment-wo-dies-gelingt-ist-man-dem-tode-ebenso-nah-wie-dem
Dem Zitate: Meine Vorfreude auf ein Leben nach dem Tod ist nicht übermäßig groß. Ich bin sehr begeistert von dem Leben vor dem Tod. -Nicolas Berggruen


meine-vorfreude-auf-ein-leben-nach-dem-tod-ist-nicht-übermäßig-groß-ich-bin-sehr-begeistert-von-dem-leben-vor-dem-tod
Dem Zitate: Wehe dem Land, in dem allein Sklaven und Schmeichler den Thron umgeben, in dem der vom Himmel erwählte Sänger schweigt und den Blick senkt. -Alexandr Sergejewitsch Puschkin


wehe-dem-land-in-dem-allein-sklaven-und-schmeichler-den-thron-umgeben-in-dem-der-vom-himmel-erwählte-sänger-schweigt-und-den-blick-senkt
Dem Zitate: Erfinden: das muß sehr ähnlich sein, wie man aus dem eintönigen Fall von Wassertropfen, aus dem Schütteln eines Zuges oder dem rhythmischen Stoßen einer Maschine eine Melodie heraushört... -Paul Valéry


erfinden-das-muß-sehr-ähnlich-sein-wie-man-aus-dem-eintönigen-fall-von-wassertropfen-aus-dem-schütteln-eines-zuges-oder-dem-rhythmischen-stoß
Dem Zitate: Wir können unser Herz dem Leben nicht entziehen, aber wir können es so bilden und lehren, daß es dem Zufall überlegen ist und auch dem Schmerzlichen ungebrochen zuschauen kann. -Hermann Hesse


wir-können-unser-herz-dem-leben-nicht-entziehen-aber-wir-können-es-so-bilden-und-lehren-daß-es-dem-zufall-überlegen-ist-und-auch-dem-schmerzlichen
Dem Zitate: Das große Karthago führte drei Kriege. Es war noch mächtig nach dem ersten, noch bewohnbar nach dem zweiten. Es war nicht mehr auffindbar nach dem dritten. -Bertolt Brecht


das-große-karthago-führte-drei-kriege-es-war-noch-mächtig-nach-dem-ersten-noch-bewohnbar-nach-dem-zweiten-es-war-nicht-mehr-auffindbar-nach-dem
Dem Zitate: Das Leben ist ein Krankenhaus, in dem jeder Patient den Wunsch hat, sein Bett zu wechseln. Der eine möchte lieber vor dem Kaminfeuer leiden, der andere ist überzeugt, daß er nahe dem Fenster gesund werden würde. -Charles Baudelaire


Dem Zitate: Die Suche nach dem Jenseits ist nichts als eine Flucht vor dem, was ist. Wenn du dem Hier und Jetzt entfliehen möchtest, dann ist Religion oder Gott eine ebenso gute Ablenkung wie der Alkohol. -Krishnamurti


die-suche-nach-dem-jenseits-ist-nichts-als-eine-flucht-vor-dem-was-ist-wenn-dem-hier-und-jetzt-entfliehen-möchtest-dann-ist-religion-oder-gott-eine