Befaßt Zitate

Befaßt Zitate: Geistige Arbeit kann nur dann einen Nutzeffekt haben, wenn sie sich mit den RICHTIGEN Dingen befaßt. -Peter F. Drucker


geistige-arbeit-kann-nur-dann-einen-nutzeffekt-haben-wenn-sie-sich-mit-den-richtigen-dingen-befaßt
Befaßt Zitate: Die überwältigende Mehrheit aller im Dienstleistungsbereich Tätigen ist in Wirklichkeit mit der Erstellung, Verarbeitung und dem Vertrieb von Informationen befaßt. -John Naisbitt


die-überwältigende-mehrheit-aller-im-dienstleistungsbereich-tätigen-ist-in-wirklichkeit-mit-der-erstellung-verarbeitung-und-dem-vertrieb-von
Befaßt Zitate: Je mehr man sich mit der lateinischen Sprache befaßt, desto klarer wird es einem, warum das Römische Reich untergegangen ist. -Edward Stanley Gibbons


je-mehr-man-sich-mit-der-lateinischen-sprache-befaßt-desto-klarer-wird-es-einem-warum-das-römische-reich-untergegangen-ist
Befaßt Zitate: Siehst du, daß der Stil ängstlich geglättet und ausgefeilt ist, kannst du sicher sein, daß sich auch die Seele des Autors mit Bagatellen befaßt. -Lucius Annaeus Seneca


siehst-daß-der-stil-ängstlich-geglättet-und-ausgefeilt-ist-kannst-sicher-sein-daß-sich-auch-die-seele-autors-mit-bagatellen-befaßt
Befaßt Zitate: Wer sich nicht mit Politik befaßt, hat die politische Parteinahme, die er sich sparen möchte, bereits vollzogen: er dient der herrschenden Partei. -Max Frisch


wer-sich-nicht-mit-politik-befaßt-hat-die-politische-parteinahme-die-er-sich-sparen-möchte-bereits-vollzogen-er-dient-der-herrschenden-partei
Befaßt Zitate: Aber eine gewisse Stumpfheit des Geistes ist ja, wie es scheint, fast eine notwendige Eigenschaft, wenn auch nicht jedes Tatmenschen, so doch jedenfalls eines jeden, der sich ernstlich mit Gelderwerb befaßt. -Fjodor M. Dostojewski


Befaßt Zitate: Das Mittelalter erscheint uns heute oft als düstere Epoche, voller Ritterromantik, Seuchen und Hexenverbrennungen. Befaßt man sich eingehender mit dieser Zeit, stellt man schnell fest, daß eigentlich alles ganz anders war. Es war die Zeit einer rasanten technischen und wirtschaftlichen Entwicklung. Wasser- und windgetriebene Maschinen ersetzten die Handarbeit; Metalle lösten in vielen Bereichen das Holz als wichtigsten Werkstoff ab, und das Schwarzpulver revolutionierte nicht nur das Kriegswesen, sondern auch den Bergbau und die Erzgewinnung. -Ralph Berger